2017 Der verkaufte Großvater, ab 24. Mai

PDFDruckenE-Mail
16Mai2017
Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2017

Ein Stück von Anton Hamik

Inhaltsbeschreibung - Der verkaufte Großvater:

Es ist ein Kreuz mit dem Großvater. Er scheint es darauf angelegt zu haben, ständig Unruhe am Hof zu stiften. Also ist es seinem Schwiegersohn Hans Kreithofer nicht unrecht, als der Haslinger Bauer ihm den Großvater abkaufen will. Dabei geht es dem Haslinger aber nicht um den Großvater, sondern um die beiden Häuser, die er besitzt und um die Hypothek auf dem Haus der Kreithofers.

Der Großvater versteht es jedenfalls, aus seiner sozialen Rolle des nur geduldeten Alten mit Witz zu entkommen und alle an der Nase herumzuführen. Am Ende lässt er sich mit einem Trick sogar wieder zurückkaufen, stellt die moralische Ordnung wieder her und entlarvt die Besitzsüchtigen.

» Das Plakat als PDF zum Download