2012 Ente gut - Alles gut

PDFDruckenE-Mail
09Jan2012
Zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2016

Das neue Stück der Alpbacher Heimbatbühne - ein Lustspiel in 3 Akten!

(Originaltitel: Der Entenkrieg von Entenhausen von Walter G. Pfaus)

 

Bürgermeister Anton Kraxler hat endgültig genug. Er hat ein unfreiwilliges Bad im Ententeich genommen. Unfreiwillig deshalb, weil der Pfarrer angeblich seine Hand im Spiel hatte. Und das auch noch vor den Augen von Sophie Sutter, der "Dorfratsch" der Gemeinde. Das kann und will sich der Bürgermeister nicht mehr gefallen lassen. Er fordert den Pfarrer, seinen ehemals besten Freund und Schulkameraden, zum Boxkampf heraus. Sophie Sutter wird beauftragt, eine Umfrage im Dorf abzuhalten, ob die Bürger mit dem Boxkampf einverstanden sind. Sophie Sutter nimmt es mit der Umfrage nicht so genau. Aber von den von ihr Befragten sind fünfundneunzig Prozent für den Boxkampf. Das ruft nun Irma Wimmer, die Vorsitzende des Kirchengemeinderates, auf den Plan. Sie will diesen Unsinn mit aller Macht verhindern. Doch sie steht dabei auf verlorenem Posten. Fortan wird kräftig die Werbetrommel gerührt. Vor allem von Sophie, die den Pfarrer mal in kurzen Hosen sehen möchte. Und der Bürgermeister gibt noch einen obendrauf, indem er eine Ente erschießt, die sich in seinen Garten verirrt hat. Als Ringrichter wird Otto Schröder bestimmt, der einerseits der Neffe der Pfarrersköchin und andererseits der Freund derTochter des Bürgermeisters ist. Durch sein Einverständnis mit der Heirat, gegen die er bislang war, versucht der Bürgermeister, den Ringrichter auf seine Seite zu ziehen. Was nach den siegessicheren Sprüchen des Bürgermeisters niemand erwartet hat tritt ein und die beiden Kontrahenten warten mit einer dicken Überraschung auf.

 

Darsteller:

  • Bürgermeister Anton Kraxler: Nikolaus Schneider
  • Karin, die Frau des Bürgermeisters: Anna-Christina Moser
  • Heidi, die Tochter des Bürgermeisters: Julia Kostenzer
  • Pfarrer Wenzel: Emmerich Schneider
  • "Dorfratsch" Sophie Sutter: Paula Bischofer
  • Gemeinderat Xaver Wimmer: Hansjörg Schwarzenauer
  • Irma Wimmer, Frau von Xaver Wimmer und Vorsitzende des Kirchengemeinderates: Silvia Bischofer
  • "Ringrichter" Otto Schröder: Thomas Schwarzenauer

Regie: Gretl Lederer

 

Premiere am Freitag, den 30. März 2012 um 20.15 Uhr im Veranstaltungssaal Alpbach

sowie weitere Aufführungen am 01., 08., 09., 13., 18. und 28. April 2012 jeweils um 20.15 Uhr sowie am 22. April 2012 um 16.00 Uhr am Nachmittag!

Kartenvorverkauf durch die RAIBA Alpbach unter der Tel. 05336-5225